Viele Bürgerhinweise zur Stadtteilbegehung

Datum:

Die Stadtteilbegehung war dieses Mal gut besucht, was vielleicht auch an dem schönen Wetter lag. Mike Bischoff freute sich über das Interesse der Bürger an ihrer Stadt. Und da nichts so gut ist, dass es nicht noch besser gemacht werden kann, bat er die anwesenden Bürger um ihre Meinungen, Hinweise und Verbesserungsvorschläge. Viele kritische und wichtige Fragen konnten sofort von den Vertretern der Stadt sowie den beiden Wohnungsbauunternehmen beantwortet und manches Problem gleich entschärft werden.

Freude beim Netzwerk Gesunde Kinder

Datum:

Gleich mehrfachen Grund zur Freude gab es beim Netzwerk Gesunde Kinder. Schirmherr Mike Bischoff konnte voller Stolz einen Scheck über 1.300 Euro übergeben. Anlässlich seines Geburtstages hatte er auf Blumen und Geschenke verzichtet und statt dessen um eine Spende zugunsten des Netzwerkes gebeten. So war ein schönes „Sümmchen“ zusammengekommen. Gleichzeitig begrüßte er das 550. Baby, das zukünftig von einer Patin des Netzwerkes betreut wird. Für die kleine Sophia hatte er eine originelle Sparbüchse mit einem Startkapital von 55 Euro mitgebracht. Und da ohne die engagierte Arbeit der ehrenamtlichen Patinnen das Netzwerk nicht funktionieren würde, konnte er auch noch zwei neu geschulten Patinnen die Urkunde übergeben.

Am Herrentag mit dem Rad nach Criewen

Datum:

Die SPD Schwedt und Mike Bischoff haben am Herrentag zur familien- und seniorenfreundlichen Radtour nach Criewen eingeladen. Rund 60 Radler folgten der Einladung. Das nicht gerade freundliche Wetter tat aber keinen Abbruch. Im Nationalparkhaus Criewen führte Frau Flemming die Gruppe durch das neue Haus NATURA 2000, wo man viel sehen und entdecken konnte. Alle waren begeistert. Danach folgte die gemeinsame Einkehr in die Gaststätte „Zur Linde“. Ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die zum Gelingen der Radtour beitrugen.

Jugendweihe an den Uckermärkischen Bühnen

Datum:

Auch in diesem Jahr war Mike Bischoff wieder ein gefragter Festredner bei der feierlichen Aufnahme von 200 Mädchen und Jungen in den Kreis der Erwachsenen. Er verglich den Weg zum Erwachsenwerden mit einer Schiffsreise und machte deutlich, dass es dabei auch zu Meutereien und Meinungsverschiedenheiten kommen wird. Eltern und ihre heranwachsenden Sprösslinge werden sich nun immer mehr auf Augenhöhe begegnen. Manchmal sogar im wahrsten Sinne des Wortes bei einer Körpergröße ihrer Kinder von 1,80 m und Schuhgröße 44. Das Wichtigste sind nun gute Zensuren für eine interessante Lehre oder das Studium. Mike Bischoff wünschte den Jugendlichen für ihren weiteren Lebensweg Neugier und Vertrauen und auch eine Portion Glück.

1. Mai – viele waren dabei

Datum:

In bester Feierlaune zog es Hunderte Besucher zur großen Maisause an das Bollwerk. Auch von einem heftigen Regenschauer am Nachmittag ließen sich die Gäste nicht vertreiben. Traditionell hatten der SPD Ortsverein Schwedt und der DGB am Tag der Arbeit ein buntes Programm für die Schwedter auf die Beine gestellt. Ob die tolle Modenschau mit dem Modesalon „Schick und Elegant“, Darbietungen der Tanzgruppe Phönix und der Arkrobatikgruppe des UBV, Hüpfburg und Ponyreiten für die Kleinen- für jeden war etwas dabei. Schnellzeichner Egon ließ seinen Stift über das Papier flitzen. Die Nachfrage war groß, und er machte seinem Namen alle Ehre. Ein besonders herzliches Dankeschön an alle fleißigen und ehrenamtlichen Helfer, die wieder zum tollen Gelingen der diesjährigen Maifeier beitrugen.