Mehr Landesgeld für die Uckermärkischen Bühnen

Das Land Brandenburg wird künftig mehr Mittel für die ubs. in Schwedt bereitstellen. Der Finanzierungsanteil soll dauerhaft von 35 auf 50 % erhöht werden. Die Aufstockung der Landesmittel war im Zuge der nunmehr abgesagten Kreisgebietsreform ab 2019 vorgesehen. In der rot-roten Koalition wurde gestern entschieden, die bessere Finanzierung u.a. für die Bühnen in Schwedt und Senftenberg dennoch umzusetzen. Damit wird Schwedt für die Finanzierung der ubs. ab 2019 jährlich ca. 900.000 Euro mehr vom Land erhalten, wie Mike Bischoff informiert.

Schliessen Bitte füllen Sie alle Felder aus, die mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet sind.

Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten unter strikter Beachtung des gesetzlichen Datenschutzes gespeichert werden können, um mich über Veranstaltungen oder aktuelle Themen zu informieren. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.